Startseite
Aus der Redaktion
Herzlich willkommen 
auf den Internet-Seiten der LGB-Freunde Much!
 

Viele von Ihnen werden mich kennen, denn ich habe über 20 Jahre lang als verantwortlicher Redakteur die "Spur II Nachrichten" für den LGB-Club Rhein/Sieg herausgegeben. Nach meinem Ausscheiden aus dem Vorstand des Clubs Ende 2005 möchte ich mit der Internetzeitung "IIm-Online-Nachrichten" noch einmal etwas Neues schaffen. Etwas ganz anderes als bisher natürlich!  
 

Vielleicht ist es Ihnen ja beim Durchlesen der Ziele der "LGB-Freunde Much" nicht gleich aufgefallen, aber es gibt zwei wichtige Punkte, die sich als roter Faden durch all´ unsere Aktivitäten ziehen soll:
Wir wollen verstärkt über die Anfänge und den damaligen Erfolg der LGB berichten, und wir wollen unsere aktuelle Berichterstattung auf positive Ereignisse beschränken. Sie kennen sicher den Leitspruch der Zeitungsmacher "Bad news are good news", also dass sich schlechte Nachrichten besser als gute verkaufen lassen. Was natürlich auch wieder irgendwie logisch ist.
Aber bei uns soll alles anders sein! Wir berichten nur über "gute Nachrichten", über das, was uns gefällt. Ob Sie sich dann im Umkehrschluss Ihre eigenen Gedanken dazu machen, sei Ihnen überlassen...
  

Ach, Entschuldigung, ich habe meine "Mitstreiter" ja noch gar nicht vorgestellt, - das will ich ´mal schnell zwischendurch nachholen: 
Eine Internet-Zeitung braucht natürlich einen Webmaster! Und da habe ich meinen Bruder, Herrn Dr. Wolfgang Neumann (ehrenamtlich) verpflichten können (Danke!). Und dann gibt es natürlich ja auch viele grafische Dinge, Gestaltung des Logos, Erstellung eines Flyers, Entwurf eines Briefbogens, Beschriftung unseres "Sinsheim-Messe-Zuges" und nicht zuletzt die Bearbeitung der Berichte, die unsere Autoren einliefern. Das macht Frau Cordula Abends, die zusammen mit mir auch schon viele Jahre die "Spur II Nachrichten" bearbeitet hatte. Und wenn wir dann ausrücken, so wie im März zur "Faszination Modellbau" nach Sinsheim, dann brauchen wir für unseren Infostand natürlich als Blickfang auch eine schöne LGB-Schauanlage. Und die baut Herr Erich Hamacher, unser Spezialist für Anlagenbau und Technik. So, das war es schon. Vier Mann, - bzw. drei Mann und eine Frau! Mehr brauchen wir nicht! Vier LGB-Freunde können alles abdecken, was für ein derartiges Vorhaben nötig ist. Weil sie Freude an der Sache haben und sich auch untereinander gut verstehen! So einfach ist das! 
 

Was Sie als Leser unserer "IIm-Online-Nachrichten" so alles erwartet, möchten Sie wissen?
Bereits vorhanden ist ja schon ein Überblick über die Neuheiten der Großbahnhersteller für 2006. Wir zeigen einen Rundgang über die Spielwarenmesse Nürnberg und zeigen Ihnen die Neuheitenfotos der Hersteller in einem zweiten Teil. Nicht alle, versteht sich, denn wir wollen ja nur über das berichten, was uns auch gefällt. Über "positive" Dinge! Alles andere lassen wir einfach weg. 
 

Ganz besonders möchten wir uns den Anfängen der LGB und auch den Anfängen des einschlägigen Zubehörs widmen. Wir beginnen damit, dass wir Ihnen die allerersten LGB-Modelle aus 1968 und 1969 vorstellen, sowohl im Bild als auch in einer Beschreibung. Wir blättern für Sie in alten Katalogen und Prospekten und berichten über den rasanten Aufstieg und den Erfolg der LGB. Denn ich war dabei, genau gesagt ab 1972. Aber ich habe mich von Anfang an intensiv mit der LGB beschäftigt, und in meinem Archiv sind alle Zeitzeugen vorhanden, die ich jetzt und in der Zukunft für Sie aussagen lassen möchte. 
"Back to the Roots", - "Zurück zu den Wurzeln" habe wir auch aus dem vorgenannten Grund als Untertitel gewählt. Eigentlich mögen wir diese englischen Begriffe ja nicht, besonders, wenn sie permanent verwendet werden. Aber hier passt einfach dieser Begriff! 

 

Es gibt vieles aus der Anfangs-Welt der LGB, das jetzt schon zu verblassen scheint. Wie soll denn auch heute ein Einsteiger das Gefühl nachvollziehen können, wie begeistert man damals war, wenn ein neues Modell herauskam, wie man die Schachtel geöffnet hat, und den Geruch aus Plastik und Farbe in sich aufgenommen hat... Es war eine schöne Zeit! Und an dieser Zeit wollen wir Sie rückblickend teilnehmen lassen. Und besonders freue ich mich auch über ein freundschaftliches Verhältnis zu Herrn Wolfgang Richter, den "Mit-Erfinder" der LGB. 
 
Als ganz neue Idee veranstalten  wir ein Preisausschreiben. Wir stellen darin eine Frage zur LGB, die es natürlich in sich hat. Also etwas für Kenner, für Spezialisten, oder solche, die sich voller Ehrgeiz durch die LGB-Kataloge, -Depeschen oder sonstiges Schrifttum zum Thema LGB vieler Jahre durcharbeiten wollen. Der Einsatz wird sich auf jeden Fall lohnen, denn der Preis unseres ersten Quiz besteht aus einem echt-vergoldeten LGB- Güterwagen (mit süßer Ladung)! Gehen mehrere richtige Einsendungen hier ein, dann wird das Los entscheiden müssen.
   

Getreue Weggefährten, die auch in der Vergangenheit schon mit mir zusammen gearbeitet haben, wollen ihre Berichte in der Zukunft auch in den "IIm-Online-Nachrichten" veröffentlichen. Wir werden sie als PDF-Datei anlegen, damit Sie sich diese herunterladen und in Ruhe lesen können. 

"LGB-Much": In erster Linie als Ortsbezeichnung gedacht, da ich in "Much" wohne, einem netten Dörfchen von rd. 15.000 Einwohnern im nördlichen Rhein-Sieg-Kreis in der Nähe von Köln. Für die englischsprachige Welt bedeutet "much" so viel wie "viel", und das passt dann auch, denn "viel" wollen wir Ihnen bieten! 

Nun aber genug der Worte! Es kann losgehen! Langsam natürlich, denn Rom ist auch nicht über Nacht entstanden...

Nochmals: Herzlich willkommen!

Ihr H.-Jürgen Neumann
und das ganze Online-Team  
 


 
Öffentlichkeitsarbeit
 

Eine Internet-Zeitung ist ja bekanntlich erst einmal etwas Anonymes. Bis auf das Impressum natürlich, dem man den oder die Verantwortlichen entnehmen kann. Unsere "IIm-Online-Nachrichten" gehen einen Schritt weiter. Gleich auf der Begrüßungs-Seite stellen sich die beteiligten Personen mit ihrer Zuständigkeit vor. Wir wollen aber noch mehr: Wir suchen den Kontakt, das Gespräch mit unseren Lesern und wir möchten ganz bewusst die Möglichkeit geben, uns anzusprechen, mit Wünschen, Fragen oder selbstverständlich auch sachlicher Kritik. Und darum waren wir auch in Sinsheim und haben uns im Rahmen der "Faszination Modellbau" präsentiert. Und das dann auch noch Wand an Wand mit dem Stand der Firma Ernst Paul Lehmann, was natürlich kein Zufall war.... Mehr darüber können Sie in unserem Bericht über Sinsheim auf diesen Seiten lesen.
  

 

Bereits bei unserer Vorstellung in Sinsheim mit der offiziellen Eröffnung der "IIm-Online-Nachrichten" wurde ich von vielen angesprochen, die mich aus der Zeit kennen, als ich noch für die "Spur II Nachrichten" geschrieben habe, und die es sehr bedauern, dass diese Zeitschrift mit meiner Handschrift nicht mehr erscheinen wird. Ich habe sie getröstet, dass alles im Leben seine Zeit hat, und dass es nichts bringt, nach hinten zu schauen. Jetzt gibt es eben etwas Neues, und das gesamte Team wird sich bemühen, den Lesern eine interessante Zeitung und viele Informationen zu bieten. Und das übrigens kostenlos, - das darf ja auch einmal gesagt werden! Und ich musste innerlich schmunzeln, als jemand fragte, ob denn unsere Seite nur über so eine 190er-Nummer zu erreichen wäre.... Nein, wir schreiben für Sie aus Spaß an der Freud´- wie man so sagt!
 

Ich denke, dass sich auch wieder ein Autorenteam bilden wird, das für die "IIm-Online-Nachrichten" externe Berichte liefert. Rainer Fröhling und Gerhard Pastowski haben bereits feste Zusagen gemacht, bzw. Herr Fröhling ist ja mit dem ersten Beitrag schon zur Gründung vertreten.
 

Dann wurde ich in Sinsheim bereits von einem LGB-Freund angesprochen, der einen Bericht über seine Anlage schreiben will. Prima, herzlich willkommen! Und dieses "herzlich willkommen" gilt dann auch für alle anderen, die sich berufen fühlen! Zu beachten sind allein die Ziele, die sich die "LGB-Freunde Much" gesetzt haben! Sie wissen schon: Aktuelles  Positivum.... 
  

Ein Riesenvorteil darüber hinaus für alle Seiten zeigt sich schon jetzt. Wir können sehr aktuell sein! Am nächsten Tag nach der Veranstaltung war schon der komplette Bericht zu lesen. Die Neuheiten, die wir erfahren, können wir ganz kurzfristig weitergeben. Das schafft keine Konkurrenz aus der druckenden Zunft! Und dann wissen wir natürlich auch, dass wir über das Internet eine weltweite Leserschaft haben können, - gar nicht zu vergleichen, mit der Verbreitungs-Möglichkeit einer normalen Zeitschrift. Unsere gerade eingerichtete Rubrik "Termine" wird laufend aktualisiert und ergänzt. Diesbezüglich sind wir dann auch für Hinweise aus der Leserschaft dankbar! Und wenn mir dann noch ein paar Gedanken zu diesem Bericht einfallen, dann werden sie noch angehängt oder dazwischen gestellt, - so einfach ist das!
 

Sinsheim ist ja ziemlich im Süden, und Sie möchten vielleicht wissen, wo und wann wir uns in diesem Jahr noch einmal zeigen. Sie können uns auf der Internationalen Modelleisenbahnausstellung in Köln Ende des Jahres besuchen. Wir werden Ihnen dann das wunderschöne Schaustück vorstellen, das erstmals in Sinsheim präsentiert wurde, und wir werden bis dahin eine Menge neuer Informationen in unserer Online-Zeitschrift anbieten. Und wir freuen uns darauf, dort mit Ihnen sprechen zu können!
  

Schreiben Sie mir aber bitte ruhig schon heute Ihre Meinung und Ihre Wünsche zu unseren "IIm-Online-Nachrichten" - wir sind für alle Anregungen dankbar!

Alles wird gut....

Ihr H.-Jürgen Neumann
 

Zurück
Statistik